Sprache
Deutsch Deutsch Englisch Englisch
Programm
  • We 29.3.2017: Vorstandssitzung
  • We 29.3.2017: Mitgliederversammlung
  • We 29.3.2017: Mitgliederversammlung
  • We 29.3.2017: Führung durch das Bundesarchiv
  • Mo 10.4.2017: Kinodokumentarfilm von Karin Kaper und Dirk Szuszies: Wir sind Juden aus Breslau
WPEC is proudly sponsored by
True Media Concepts

Petah Tikva heute

Bildung
Petah Tikva besitzt mehr als 300 Bildungsinstitutionen, von Kindergärten bis zu Hochschulen, von rein weltlich bis zu extrem-religiös. Die Anzahl der Schüler beträgt 43.000 und die Anzahl der Lehrer etwa 2.400. Bildung hat einen besonderen Schwerpunkt in dieser Stadt. Die meisten Schulen haben sich in Gemeinschaftszentren umgewandelt, und nachmittags und abends finden kulturelle, künstlerische, sportliche und soziale Veranstaltungen für die Bevölkerung statt. Das Erziehungssystem der Stadt ist charakterisiert durch innovative Pädagogik und dem Bemühen um hochqualifizierte Bildungseinrichtungen. Viele der Schulen in der Stadt dienen als regionale und landesweite Beispiele für innovative Lehrmethoden, für Gemeinschaftsprojekte im Kampf gegen Gewalt und Drogenmissbrauch und für effektive Ausbildung und Integration moderner Technologien im Bereich Computer, Multimedien, etc. Neue und moderne Schulgebäude und Bildungseinrichtungen sind sowohl im Zentrum der Stadt als auch in seinen Vororten entstanden. In den letzten Jahren wurden den Aufgaben Erziehung und Bildung innerhalb der Stadtverwaltung durch administrative Reorganisationen noch größere Bedeutung beigemessen, und damit wurde nicht nur eine effektivere Verwaltung der Bildungseinrichtungen sondern auch eine inhaltliche Verbesserung der Bereiche Erziehung, Pädagogik, etc. erreicht.

Kulturelle Institutionen
Petah Tikva ist mit einer großen Anzahl von öffentlichen kulturellen Einrichtungen gesegnet. Die bedeutendste ist der Museumskomplex mit dem Yad Labanim Museum, dem Museum Mensch und Umwelt, dem Museum für Biologie, das einen neuen und schönen Zoo einschließt, und das Afek Museum. Daneben gibt es 17 Bibliotheken, verteilt über die Stadt und Peripherie, das städtische Konservatorium, das Abraham Shapira Haus, das Neta Haus, das Shlomo Haus, das Rashish Haus, die “Sharet” Halle, die Mofet Halle und andere. Tausende Bürger der Stadt und Gäste aus anderen Städten besuchen jeden Tag die kulturellen Institutionen von Petah Tikva.

Industrie und Handel
Petah Tikva umfasst mehr als 2.000 Unternehmen und Betriebe in vielfältigen Bereichen, die eine Gesamtfläche von einer Million Quadratmetern einnehmen! Petah Tikva ist nach Haifa mit den Krayot Städten und der Haifa Bucht die am meisten industrialisierte Stadt in Israel. Etwa die Hälfte ihrer 21.000 Industriearbeiter ist in den Branchen Textil, Metall, Nahrung und Holzverarbeitung beschäftigt. In den letzten Jahren nahm die Zahl der High-Tech-Unternehmen in Israel kontinuierlich zu, die ihren Standort in die Industriegebiete von Kiryat Aryeh und Segula verlegten, die sich mit großem Investitionsaufwand erheblich weiterentwickelten. Diese Projekte und die ermutigenden Maßnahmen der Stadt haben Petah Tikva zu einem Magneten für Industriansiedlungen gemacht.

Gesellschaft und Jugend
Etwa fünfzehntausend Kinder und Jugendliche nehmen an der breiten Vielfalt von Aktivitäten teil, die ihnen von 22 Studentenhäusern und 12 städtischen Jugendzentren, verteilt über die Stadt und ihre Vororte, geboten werden. In diesen Einrichtungen wird das ganze Jahr über ein umfangreiches Programm auf den Gebieten Pädagogik, Musik, Sport, Kunst und Handwerk für die Alter Kleinkind bis Teenager angeboten. Fast 4.000 Urlauber nehmen an den kommunalen Freizeitprogrammen während des Sommers und der Passahfest-Ferien teil. Ein zusätzliches spezielles Projekt der Abteilung Gesellschaft und Jugend der Stadtverwaltung von Petah Tikva ist die Schule für Jugendunterrichtung mit 1.000 Schülern. Auf den Gebieten Gesang, Tanz und Theater hat Petah Tikva neben den städtischen noch 35 regionale Gruppen eingerichtet. Unter diesen gibt es die Pikud Malabes Gruppe, Avar Hove Atid, Neve Shir, Pirche Petah Tikva, Akkord Hadash und Shmone Ve’asara. Außerdem gibt es zwei Gruppen für die orthodoxe Bevölkerung. Etwa 600 Kinder und Jugendliche nehmen an den Aktivitäten dieser Gruppen teil.

Soziale Einrichtungen und Einwanderungsunterstützung
Umfangreiche soziale Dienste und Einrichtungen in Petah Tikva unterstützen Einzelpersonen, Familien und die gesamte Gemeinde einschließlich der Behinderten. Die Abteilung für soziale Dienste hat dazu viele ehrenamtliche Gruppen aktiviert. Ein hervorragende Einrichtung, die es nur in Israel gibt, wurde 1990 in Petah Tikva ins Leben gerufen: das Haus der Freiwilligenvereinigung. Dort werden alle ehrenamtlichen Aktivitäten geplant und koordiniert. Das Haus dient teilweise als Unterkunft für die freiwillig Tätigen. Zur Unterstützung der Einwanderung hat Petah Tikva ca. 20.000 Immigranten aus den verschiedenen Staaten wie Äthiopien und anderen herzlich aufgenommen. Die Stadt hat eine Organisationseinheit für die Aufnahme von Immigranten gebildet, sie hat Immigrationszentren einschließlich Sprachschulen für Hebräisch eingerichtet und sie hilft bei der Arbeits- und Wohnungssuche. Darüber hinaus bietet sie kulturelle und soziale Aktivitäten an. Mehr als 250 Synagogen für die verschiedenen religiösen Gemeinden sind über die Stadt verteilt. Es gibt auch einige Yeshivot (Talmud-Schulen) in Petah Tikva, mit ihrer hervorragenden Bedeutung in der Welt der Thora. Der Religiöse Rat bietet mit Unterstützung der Stadtverwaltung eine breite Palette von religiösen Diensten an: Eruv, Mikves, Vorbereitung für Bar Mitzva, Torah-Unterricht, Studienveranstaltungen und Unterstützung in Torah-Aktivitäten.

Gesundheit
Petah-Tikva besitzt mit den Krankenhäusern “Beilinson”, “Geha”, “Hasharon”, “Beth Rivka” für Altersheilkunde und “Ramat Marpe” für Forschung zur Allgemeinmedizin und besonders mit dem Kronjuwel – dem Schneider-Zentrum für Pädiatrie – das größte Gesundheitszentrum in Israel. Das Schneider-Zentrum für Pädiatrie ist das größte und schönste seiner Art im Mittleren Osten. 17 Häuser für Familiengesundheit gibt es in der Stadt und seinen Vororten, neben den vielen Kliniken der verschiedenen Krankenversicherungsgesellschaften.

Sport
Der Bereich des Sports in Petah Tikva hat in den letzten Jahren eine erstaunliche Entwicklung erlebt. Herausragend ist die kommunale Sporthalle, wo sowohl lokale als auch internationale Sportveranstaltungen durchgeführt werden. Ebenso sind große kommunale Erholungs- und Sportzentren errichtet worden, wie “Hasportan”, Kultur-, Jugend- und Sportzentren (CYSC) und Schwimmbäder in den verschiedenen Stadtteilen (die CYSC in Amishav, Kiryat Matalon und Yoseftal-Dado verdienen besondere Erwähnung). Außerdem sind 15 Minifootball-Arenen in verschiedenen Teilen in der Stadt gegründet worden. In Petah Tikva sind die Sportverbände von Hapoel, Maccabi, Betar und Elizur in den verschiedenen Sportveranstaltungen aktiv. Einige von ihnen vertreten die Stadt in den nationalen und in niedrigeren Ligen. Ein breites Spektrum von Sporttätigkeiten findet in Dutzenden von Kreisen und mit Tausenden von Teilnehmern, hauptsächlich Erwachsene, statt, sowohl im Sportpalast als auch in den Sportarenen, die den Bürgern zur Verfügung stehen.

Parks und Landschaften
Viele “grüne Lungen” sind über die Stadt verteilt. Fast 2 qkm (!) – ein Zwanzigstel des Stadtgebiets – sind mit Gärten, Bäumen, Grün und Parks bedeckt. Etwa 180 öffentliche Parks und 150 Spielplätze gibt es in der Stadt und ihren Vororten. Das Kronjuwel ist der Yarkon River Sources National Park Petah Tikva, mit jährlich 100.000 Besuchern. Der Stolz der Park- und Landschaftsabteilung ist der neue Zoo, der den alten Zoo ersetzte, und der Farmers Garden. In diesem Park sind mehr als 20 landwirtschaftliche Geräte und Einrichtungen installiert und ausgestellt worden; sie zeigen die Entwicklung der Landwirtschaft von Petah Tikva und anderen Siedlungen seit ihrer Gründung bis heute. Auch der “Gründer-Platz” inmitten der Stadt änderte sein Gesicht in den Jahren 1991/92. Im letzten Jahr wurden schwerpunktmäßig viele Hängeblumentöpfe an vielen Plätzen der Stadt angebracht und die Straßen von Petah Tikva durch Blumen-Bepflanzungen verschönert.