Satzung

Page 1 Page 2 Page 3 Page 4

§ 9
Organe

Organe des Vereins sind

  1.  
    1. die Mitgliederversammlungen
    2. der Vorstand

 

§ 10
Mitgliederversammlung

  1. Die Mitgliederversammlung hat folgende Aufgaben:
    1. Entgegennahme von Tätigkeitsberichten und Beratung des Arbeitsplanes des Vereins.
    2. Einsetzung von Arbeitsausschüssen.
    3. Beschlussfassung über die Jahresrechnung, Entlastung des Vorstandes und Genehmigung des Haushaltsplanes.
    4. Beschlussfassung über die Änderung der Satzung.
    5. Beschlussfassung über die Berufung eines Mitgliedes gegen seinen vom Vorstand beschlossenen Ausschluss (§ 5(2)).
    6. Beschlussfassung über die Ernennung zum Ehrenmitglied (§ 4(3)).
    7. Beschlussfassung über sonstige, an die Mitgliederversammlung verwiesene oder aus der Mitgliederversammlung gestellte Anträge.
    8. Beschlussfassung über die Auflösung des Vereins (§ 14).
    9. Wahl der Präsidentin/des Präsidenten (§ 8).
    10. Wahl der Mitglieder des Vorstandes auf zwei Jahre.
    11.  Wahl von zwei Rechnungsprüfern für die Prüfung der Jahresrechnung; sie werden auf zwei Jahre gewählt.
  2. Die Vorsitzende/der Vorsitzende leitet die Mitgliederversammlung.
  3. Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden in einer Niederschrift festgehalten. Die Niederschrift ist von einem Vorstandsmitglied und von einem weiteren Vereinsmitglied zu
    unterschreiben.
  4. Beschlüsse werden mit einfacher Stimmenmehrheit gefasst. Bei Wahlen wird offen abgestimmt; auf Verlangen von mindestens einem Drittel der Anwesenden ist geheim zu wählen (mit Stimmzettel).
  5. Für einen Beschluss über die Satzungsänderung (Abs. 1, Ziffer 4) und über die Auflösung des Vereins (Abs. 1, Ziffer 8) muss mindestens die Hälfte der Mitglieder anwesend sein und der Beschluss mit zwei Drittelmehrheit gefasst werden; ist die Versammlung beschlussunfähig, so wird vom Vorstand eine neue Versammlung einberufen, die zu diesen Punkten in jedem Fall beschlussfähig ist.

§ 11
Jahresversammlung

  1.  Der Vorstand hat die ordentliche Mitgliederversammlung (Jahresversammlung) jährlich spätestens vier Monate nach Ablauf des Geschäftsjahres einzuberufen. Der Vorstand kann nach Bedarf außerordentliche Mitgliederversammlungen einberufen. Er muss einberufen, wenn ein Viertel der Mitglieder dies mit schriftlicher Begründung verlangt.
  2. Die Mitglieder sind zur Jahresversammlung mindestens 2 Wochen vorher, zu außerordentlichen Mitgliederversammlung mindestens eine Woche vorher schriftlich einzuladen. In der Einladung muss die Tagesordnung mitgeteilt werden.

    Page 1 Page 2 Page 3 Page 4